Immunschwäche

Sinusitis Nebenhöhlenentzündung Polypen Nase Widal

Leiden Sie an häufigen oder verlängerten Infektionen der Atemwege? Treten mehrfach jährlich grippale Infekte auf?


Häufig liegen in solchen Fällen nicht "echte" Immunschwächen vor und eine spezifische Abklärung & Therapie sind nicht erforderlich.

 

Mitunter verbergen sich dahinter Allergien und Asthma. Gehäufte Infekte oder chronische Nebenhöhlen-Entzündungen kommen bspw. bei Hausstaubmilbenallergie vor.

 

Bakterien Krankheitserreger Infektion

Es gibt aber auch Abwehrschwächen (Immunschwäche-Syndrome), die zu häufigen, verlängerten und/oder schweren Infektion führen wie Lungenentzündungen, chronischen Nasennebenhöhlen-Entzündungen (hier liegt bei 1/3 der Betroffenen ein Immundefekt vor), Husten, Hautinfektionen oder Infekten mit schwachen Krankheitserregern ("Opportunisten"), bspw. bei der Common Variable Immunodeficiency (CVID). 

 

Abwehrschwächen können angeboren oder erworben sein, also bspw. im Rahmen anderer Krankheiten auftreten (Diabetes, HIV/AIDS u.a.m.), oder durch bestimmte Medikamente begünstigt werden.

 

Bei einigen Abwehrschwächen ist ein Ersatz der fehlenden Antikörper möglich (Substitution von Immunglobulinen, IVIG).

Abwehrschwäche Immunsystem

Unser Immunsystem ist mit ca. 400 Millionen Jahren viel älter als der Mensch selbst und sehr komplex. Es ist an nahezu allen Körperfunktionen beteiligt.

 

Wenn Sie eine Immunschwäche oder  -überfunktion vermuten, sollten Sie sich zunächst von Ihrem Hausarzt beraten und untersuchen lassen, bevor spezifische Tests durchgeführt werden.